Samstag, 25. Juni 2016

Ein kleines Zwischenfazit zur Halbzeit

Wir sind also am Norkapp angekommen. Geographisch gesehen ist nun Halbzeit auf unserer Reise. Von jetzt an geht es nur noch gen Süden.
Es ist Zeit für ein Zwischenfazit:

Die Entscheidung an dieser Rallye teilzunehmen war und ist die Richtige gewesen. 
Wir haben jede Menge Spaß unterwegs, sehen teils verrückte Sachen, dazu kommen viele coole Leute und es verbindet dann doch irgendwie. Selbstverständlich sind auch die üblichen Ausnahmen bei den Teilnehmern dabei, bei gut 450 Teilnehmern jedoch in der Minderzahl.

Unsere Reise bisher in Zahlen:

- seit unserer Abfahrt in Hamburg sind wir bereits 3780 km gefahren
- 323 Liter Super haben wir verbraucht
- sind durch vier Länder gereist
- wir haben in dieser Zeit vier Fähren benutzt
- zwei tollkühne Vögel haben mit ihrem Leben gespielt - und verloren :-)
- an jedem einzelnen Tag haben wir unser Gepäck mindestens einmal neu geordnet - finden trotzdem nichts :-)
- unser Spendenstand ist dank Gollo, Maria Niedermeir Eric Mihai auf nun 2198€ gestiegen. Eine Bilanz die sich sehen lassen kann! Nochmal vielen Dank an alle die uns unterstützt haben! Ihr seid großartig!!!!!

Es gibt ein ein paar kuriose Gefährte einiger Teilnehmer:

- Das BMW Cabrio mit Wohnwagen - Nix Wohnwagen. Der Innenraum dieses Wohnanhängers ist zu einer Sauna umgebaut!!! Während der Fahrt mit offenem Verdeck frieren - am Stellplatz ordentlich schwitzen :-)


Unsere Herren von der Feuerwehr. Das Fahren mit diesem Gerät ist ziemlich beschwerlich. Die Durchschnitzgeschwindigkeit in den norwegischen Bergen dürfte wohl nur knapp über null liegen. Eine lange Fahrtzeit ist somit programmiert :-)


Ein Bulli mit chilenischer Zulassung. Das ist auch kein Scherz, der Fahrer dieses Gefährtes hat den Bulli vor einem Jahr in Chile gekauft und ist seitdem mit chilenischer Zulassung rund um Sie Welt unterwegs.




Ein wunderschöner Mercedes wird auch um die Ostsee gequält :-)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen