Montag, 4. Juli 2016

Tag 16 Der Kreis schließt sich

Nachdem wir gestern noch bis Usedom gefahren sind war heute die Schlussetappe mit Ziel am Hamburger Fischmarkt angesagt.

Zunächst aber mal ein paar Worte zu unserem ersten deutschen Campingplatz: Der Campingplatz war mit Abstand der teuerste auf unserer Route, W-Lan gibt es nur im Bereich der Rezeption und kostet extra, selbst das Duschen war nicht inbegriffen. Somit Daumen ganz klar nach unten!!!!!

Nachdem wir unser Zelt zum letzten mal zusammengepackt haben ging's auf die Autobahn Richtung Laboe - am letzten Tag sind laut Roadbook die Autobahnen erlaubt. Dort angekommen haben Astrid und Bernd bereits an der Fischküche auf uns gewartet. Nach einem hervorragenden Essen haben wir noch zwei Sonderaufgaben mit Hilfe der beiden erledigt und das Roadbook fertiggestellt. Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir die Zeit hatten Astrid und Bernd zu besuchen!

Gegen 14.30 Uhr haben wir uns dann in Richtung Hamburg auf den Weg gemacht. Nachdem es in der Zwischenzeit zum Teil heftig geregnet hatte sind wir gegen 16.15 Uhr bei strahlenden Sonnenschein durchs Ziel gefahren! Wir haben es geschafft!!! Nach gut 9.000 km sind wir wieder in Hamburg - glücklich aber auch erschöpft!
















Was bleibt von der Rallye?: Es wird wohl noch einige Tage dauern bis wir alle Eindrücke verarbeitet haben. Wir haben in den vergangenen 16 Tagen viel erlebt, unzählige Eindrücke gesammelt, viel verrücktes gesehen und vor allem wunderbare Leute getroffen. Die Route hat uns einiges abverlangt, und doch haben wir alle Prüfungen zusammen gemeistert!

Der Spendenstand: Wir, bzw. Ihr habt für unsere Charity Projekte 2.583€ gesammelt! Eine großartige Leistung auf die wir gemeinsam stolz sein können! 
Vielen vielen Dank an alle Spender für eure Unterstützung!!!

Der Gesamtspendenstand beim BSC 2016 hat einen Rekordwert für diese Veranstaltung eingebracht: Alle Teams zusammen haben rund 386.000€ gesammelt!!! Wir denken das kann sich sehen lassen!!! ;-)

Unser Kilometerstand: 


Der Kilometerstand unseres Boliden hat sich auf unserer Tour mal eben um 9.456 km erhöht. :-) Dazu kommt noch die Heimreise ;-)

Auch bei den anderen Teams hat sich in den vergangenen Tagen viel ereignet. Es gab einige Ausfälle, ein Auto wurde in Norwegen verschrottet, ein Team hat einen Baum getroffen und andere brauchten nach einem Zusammentreffen mit einem Schlagbaum eine neue Frontscheibe. Doch auch in diesen Fällen war der Zusammenhalt sehr groß. Teams mit defekten Autos wurden von anderen "aufgenommen", zwei Teams sind einfach mit einem Leihwagen weitergefahren oder haben auf die schnelle ein anderes Auto organisiert. Auch die Unterstützung der Einwohner unserer durchfahrenen Länder war sensationell!!!

Ein Team hat es jedoch besonders schwer gehabt. Team 188 hat die volle Wucht der russischen Bürokratie zu spüren bekommen. Wer es nachlesen möchte gelangt hier zum Beitrag der beiden.

Den coolsten Zieleinlauf hat das Team The Flat Chicken  hingelegt! 

                                    

Wir haben während der Tour 880 Punkte erarbeitet. Auch wenn es nicht zum Sieg reichte, sind wir sehr stolz auf uns, dass wir es geschafft haben. :-)

Zum Abschluss unserer Tour wollen wir nochmal Danke sagen an alle die uns die letzten 9 Monate unterstützt haben. Egal ob seelisch oder moralisch, durch ihre Mitarbeit an unserem Fahrzeug oder der Spendenbereitschaft, drei wunderbare Zeitungsartikel und einem Artikel des Kreisboten während unserer Tour, der uns 40 Punkte für eine Sonderaufgabe gesichert hat - Ihr seid GROSSARTIG!!!!!! Vielen Dank!!!!!!  




Jetzt freuen wir uns auf zu Hause. :-)

Da ich, Jule, den Schlusssatz schreiben darf, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Thomas, welcher den Blog mit den tollen Beiträgen gefüllt hat. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen