Sonntag, 24. April 2016

Einmal Ölwechsel bitte...


Nachdem die Tage bis zum Start der Rallye immer weniger werden war es endlich an der Zeit ein bisschen am Auto weiterzumachen. Gestern stand also der Ölwechsel auf der Tagesordnung. Zunächst kamen nochmal Bedenken auf, welches Fahrzeug uns auf dem langen Weg um die Ostsee begleiten soll. :-)


Nach kurzem Überlegen haben wir entschieden das wir beim Audi bleiben :-) Das andere Fahrzeug wäre zwar auch cool, ist aber leider noch keine 20 Jahre alt :-( Shit happens :-)

Nun gut, wieder zurück zum Ölwechsel. Zunächst mal unsere mobile Hebebühne am Audi platzieren und hoch mit Berni. 



Nachdem der Unterbodenschutz ab war wurde das Auto erstmal ordentlich von unten inspizieren - mit der Erkenntnis die wir vorher schon hatten: Ganz dicht ist der Motor nicht mehr, aber naja, nach 23 Jahren darf das schon mal sein und wird demnach auch gewissenhaft ignoriert :-)



Aber nun zum wesentlichen. Ölablassschraube raus, Öl über die Finger und Jule hatte richtig Spaß beim Mechanikerlehrgang für Anfänger Teil 2. Man beachte vor allem die Kleidungsauswahl, mit passendem weißen Pullover :-). 
Zwischenzeitlich hat Manuel uns einen Besuch abgestattet. Und wie jeder weiß wird zuviel Neugier sofort mit einem Arbeitseinsatz belohnt :-) 
Jedenfalls war der Ölfilter dann doch etwas widerspenstig, mit dem richtigem Werkzeug hatte aber auch dieser keine Chance.









Nachdem dann wieder alles ein seinem Platz war noch Öl auffüllen, starten und freuen das alles gut geklappt hat. 







Heute war dann noch ein kurzer Check dran, ob alle Ladegeräte, Speicherkarten, und sonstiges Kleinzeug schon vorhanden ist oder zumindest auf der Einkaufsliste stehen. 
Der aktuelle Stand: Keine Ahnung, aber zumindest ein gutes Gefühl dabei :-) 

Zudem haben wir mal einen Blick in den Stadtplan von Murmansk geworfen und festgestellt das es die ein oder andere Abweichung zwischen Google Maps und der Karte in Papierform gibt. Welche stimmt wissen wir nicht - aber ab und zu muss man auch mal Mut zur Lücke haben:-) Wir werden es jedenfalls noch früh genug erfahren welche Darstellung richtig ist. 

Jule war dann noch einige Zeit damit beschäftigt in den vom ADAC bereitgestellten Länderinformationen alle relevanten Daten wie Geschwindigkeitsbeschränkungen, Einfuhrbestimmungen usw. zu markieren. 


Alles in allem sind wir wieder etwas weiter gekommen, genug Arbeit liegt trotzdem noch vor uns :-)

Ach ja, es sind noch 55 Tage.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen